Mein Wasser-Fußabdruck

Herausgeber:in: Forum Umweltbildung im Umweltdachverband gGmbH Themenbereich: Landwirtschaft, Wasser

Ziel 6 der SDGs besagt, dass alle Menschen bis 2030 sowohl sauberes Trinkwasser als auch eine gute Sanitärversorgung zur Verfügung haben sollen. Österreich befindet sich in dieser Hinsicht in einer glücklichen Lage – mit sauberen Gewässern sowie bestens ausgebauten Wasserleitungen und Sanitäreinrichtungen. Wie steht es aber mit unserem persönlichen Wasserverbrauch? Achten wir darauf, wann und wo wir Wasser verbrauchen – oder ist Wasser ganz selbstverständlich und jederzeit in großen Mengen verfügbar? Lernende reflektieren zunächst ihren persönlichen Wasserverbrauch und versetzen sich danach in die Rolle von Ayana aus Äthiopien. Wie viel Wasser kann sie verbrauchen? Und wie schwierig ist es eigentlich, Wasser auf dem Kopf zu transportieren?

Ziel 6 der SDGs besagt, dass alle Menschen bis 2030 sowohl sauberes Trinkwasser als auch eine gute Sanitärversorgung zur Verfügung haben sollen. Österreich befindet sich in dieser Hinsicht in einer glücklichen Lage – mit sauberen Gewässern sowie bestens ausgebauten Wasserleitungen und Sanitäreinrichtungen. Wie steht es aber mit unserem persönlichen Wasserverbrauch? Achten wir darauf, wann und wo wir Wasser verbrauchen – oder ist Wasser ganz selbstverständlich und jederzeit in großen Mengen verfügbar? Lernende reflektieren zunächst ihren persönlichen Wasserverbrauch und versetzen sich danach in die Rolle von Ayana aus Äthiopien. Wie viel Wasser kann sie verbrauchen? Und wie schwierig ist es eigentlich, Wasser auf dem Kopf zu transportieren?

Ein Mädchen, dass sich die Hände bei einem Waschbecken wäscht
Ein Mädchen beim Waschbecken Foto: forum-umweltbildung.at

Methodik und Didaktik

  • Schul-/Lernstufe: Primarstufe, Sekundarstufe I
  • Sozialform: Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Klassenarbeit/Plenum, Partner:innenarbeit
  • Materialart: Unterrichts-/Bildungsmaterial
  • Materialtyp/Methodik: Arbeitsblatt, Wissensvermittlung
  • Dauer: Ganze UE